Ein Mann hat einen Luxuswagen im Überseehafen geschrottet.

Ein Mann hat einen Luxuswagen im Überseehafen geschrottet.

Foto: Jason Szenes

Bremerhaven

Maserati geschrottet: Mann landet im Überseehafen im Gleisbett

Von Lili Maffiotte
24. Juni 2018 // 13:45

Ein Fahrer hat am Samstag einen italienischen Edelschlitten im Hafen geschrottet. Der Mann war gegen 15.40 Uhr in der Franziusstraße unterwegs, als er die Kontrolle über den Maserati verlor. Er landete mit dem Auto im angrenzenden Gleisbett der Bahn. 

Heck bricht aus

Der Wagen sollte überführt werden. Der Fahrer war dafür in Richtung Zollamt Rotersand unterwegs. Auf der regennassen Franziusstraße verlor er die Kontrolle, als er sich verschaltete. Dadurch war das Heck ausgebrochen, der Wagen drehte sich und schleuderte über den Gehweg auf die Schienen des angrenzenden Gleisbettes.

Abschlepper bestellt

Dies führte unter anderem zum Bruch der Vorderachse. Die Polizei schätzt die Schäden am PKW auf etwa 10.000 Euro. An der Gleisanlage entstand kein Schaden. Der Besitzer des Luxuswagens erschien an der Unfallstelle und sorgte für den Abtransport nach Süddeutschland mit einem Abschlepper.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
669 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger