Die "Mir" hat beim Ablegen von der Seebäderkaje in Bremerhaven einen Wagen gerammt. Auch die geladenen Gäste an Bord erlebten den Zusammenstoß hautnah.

Die "Mir" hat beim Ablegen von der Seebäderkaje in Bremerhaven einen Wagen gerammt. Auch die geladenen Gäste an Bord erlebten den Zusammenstoß hautnah.

Foto: Dirk Burmester

Bremerhaven

Nach Karambolage beim Seestadtfest: "Mir" läuft Montag aus

Von Tobia Fischer
26. Mai 2019 // 15:25

Die  "Mir" hat bei der Karambolage am Samstag lediglich ein paar Lackschäden abgekommen. "Wenn  Schiffbaustahl auf Autostahl trifft, gewinnt immer das Schiff",  kommentiert ein Mitarbeiter der Wasserschutzpolizei das Geschehen. Der gerammte Van soll ein Totalschaden sein. Die "Mir" erwischte bei dem Ablegemanöver auch ein Zelt des THW. Personen kamen nicht zu Schaden.

Wasserschutzpolizei ermittelt die Unfallursache

Das Segelschulschiff „Mir“ könne wie geplant am Montagvormittag auslaufen, sagt Tourismus-Chef Raymond Kiesbye. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Mit einem Ergebnis wird am Montag gerechnet. Der Van mit Anhänger und das Zelt standen mit dem gleichen Abstand wie auch in den Jahren zuvor hinter den Absperrgittern, erläutert Kiesbye.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1393 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger