Symbolbild zum Thema: Das Freibad in Grünhöfe ist das einzige in Bremerhaven. Außerdem betreibt die Bädergesellschaft Schwimmbäder. Foto Scheschonka

Symbolbild zum Thema: Das Freibad in Grünhöfe ist das einzige in Bremerhaven. Außerdem betreibt die Bädergesellschaft Schwimmbäder. Foto Scheschonka

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

„Oben ohne, wer möchte“: Neue Regeln für Bäder in Bremerhaven gefordert

2. Mai 2022 // 16:18

Die Besucherinnen in den Bädern der Bädergesellschaft Bremerhaven sind derzeit laut Haus- und Badeordnung angehalten, den Oberkörper zu bedecken.

„Diskriminierend und nicht mehr zeitgemäß“

Diese Regelung würde die Bremerhavener Gleichstellungsbeauftragte Clara Friedrich gerne geändert wissen. „Eine Regelung, die verlangt, bestimmte Oberkörper in der Öffentlichkeit zu bedecken, andere jedoch nicht, ist sexistisch. Solche Regeln entsprechen einer veralteten Moralvorstellung, die weibliche Brüste sexualisiert und weibliche Körper in der Öffentlichkeit kontrolliert. Das ist diskriminierend und nicht mehr zeitgemäß“, macht die Leiterin des Bremerhavener Büros der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) deutlich.

Auslöser ist ein Fall in Göttingen gewesen

Zudem hätten Transpersonen oder nicht-binäre Menschen in dieser Sichtweise keinen Platz und könnten sich deshalb nur „falsch“ verhalten. Die bundesweite Debatte um die „richtige“ Bekleidung in Schwimmbädern hatte ein Fall in Göttingen ausgelöst, in dem eine Person, die als weiblich wahrgenommen wurde, sich selbst aber nicht als weiblich versteht, wegen fehlenden Oberteils des Bades verwiesen worden war. Das hatte wiederum einen Proteststurm ausgelöst. In Göttingen wurde inzwischen das Baden ohne Oberteil für alle Menschen an bestimmten Tagen erlaubt.

Lösung wie an Badeseen und am Meer

Für Friedrich ist die Lösung ganz einfach: „An Badeseen und am Meer gilt hierzulande doch auch: oben ohne, wer möchte – und in den städtischen Saunen in Bremen und Bremerhaven ist Bekleidung sogar verboten. Deshalb wäre es gut und richtig, wenn öffentliche Badeanstalten hier aufschließen.“

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1495 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger