CDU-Geschäftsführer Paul Ziemiak besucht das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven. Im Bild: Wiebke Winter, Paul Ziemiak, Simone Blaschka und Christine Schnittker (von links). Foto: Hartmann

CDU-Geschäftsführer Paul Ziemiak besucht das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven. Im Bild: Wiebke Winter, Paul Ziemiak, Simone Blaschka und Christine Schnittker (von links). Foto: Hartmann

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Paul Ziemiak auf Spurensuche im Auswandererhaus

10. September 2021 // 17:48

Im Auswandererhaus Bremerhaven wirbt CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak dafür, sich mehr mit Integration zu befassen.

Ein Ort mit besonderer Bedeutung

„Das ist ja verrückt“, sagt Paul Ziemiak erstaunt. Umringt von Medienvertretern und Parteikollegen sitzt der CDU-Generalsekretär an einem Computer im Deutschen Auswandererhaus. Soeben hat er über das Rechercheportal einen Namenvetter gefunden, der vor langer Zeit in Dortmund als Tischler arbeitete. Ein Vorfahre? Möglich wäre es. Für Ziemiak, der selbst ein Zugewanderter ist, ist das Museum ein besonderer Ort.

Was Paul Ziemiak als essenziell für gelungene Integration ansieht und was seine eigene Biografie damit zu tun hat, erfahrt ihr bald auf NORD|ERLESEN und am Sonnabend in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1294 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger