Seit mehr als 50 Jahren ist er Landmarke und prägt Bremerhavens Skyline: Der Richtfunkturm oder auch Radarturm des Wasser- und Schifffahrtsamtes. Voraussichtlich im kommenden Jahr soll der Turm saniert werden.

Seit mehr als 50 Jahren ist er Landmarke und prägt Bremerhavens Skyline: Der Richtfunkturm oder auch Radarturm des Wasser- und Schifffahrtsamtes. Voraussichtlich im kommenden Jahr soll der Turm saniert werden.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Radarturm: Betonhaut muss saniert werden

21. Mai 2021 // 16:05

Der Richtfunkturm in Bremerhaven muss saniert werden. Für rund 4 Millionen Euro soll der „Radarturm“ fit für die Zukunft gemacht werden.

Kosten: 4 Millionen

Voraussichtlich im kommenden Jahr soll der lange Spargel saniert werden. Geschätzte Kosten: 4 Millionen Euro.

112,42 Meter hoch

Der mit Antenne 112,42 Meter hohe Stahlbetonturm wurde zwischen 1962 und 1965 errichtet. Er steht dort, wo früher die Zufahrt zum Alten Hafen lag. Der Richtfunkturm ist Teil der Radarkette an der Küste.

Betonsanierung

In erster Linie ist eine Betonsanierung vorgesehen. Gearbeitet werden muss auch am Kopf des Turmes. Dort müssen die Fenster und die Fassade auf dem Besucherdeck - es befindet sich in 65,35 Meter Höhe – und auf dem Technikdeck in 68,85 Meter Höhe erneuert werden.

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
498 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger