Rettungswagen werden immer öfter als Taxi ins Krankenhaus missbraucht.

Rettungswagen werden immer öfter als Taxi ins Krankenhaus missbraucht.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Rettungswagen werden als Taxis missbraucht

Von Denise von der Ahé
2. Januar 2017 // 18:00

Rettungswagen müssen immer häufiger ausrücken, obwohl kein Notfall vorliegt. Nach Angaben der Feuerwehr werden die Rettungskräfte mittlerweile bei fast jedem dritten Notruf wegen Bagatellen alarmiert.

Rettungswagen wird bei Halsschmerzen gerufen

„Die Hemmschwelle ist gesunken, die 112 zu wählen“, sagt Feuerwehr-Dezernent Jörn Hoffmann (SPD). Einige Patienten würden den Rettungsdienst selbst bei Halsschmerzen, einem eingewachsenen Zehennagel oder Durchfall rufen. Andere hätten kein Geld, um ein Taxi ins Krankenhaus zu bezahlen und nutzten dafür den kostenlosen Rettungsdienst.

Statt Rettungswagen hätte es auch der Hausarzt getan

Von 15844 Rettungseinsätzen zwischen September 2015 und August 2016 gab es 4567 Einsätze ohne Blaulicht oder Martinshorn. „Davon hätten sicherlich auch einige ihren Hausarzt, den kassenärztlichen Notdienst oder die Notfallaufnahme eigenständig aufsuchen können“, sagt Hoffmann.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
666 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger