Die Heinrich-Rönner-Gruppe hat die Stahlbauabteilung der Nobiskrug-Werft in Rendsburg übernommen. Foto: Sauer/dpa

Die Heinrich-Rönner-Gruppe hat die Stahlbauabteilung der Nobiskrug-Werft in Rendsburg übernommen. Foto: Sauer/dpa

Foto: Sauer/dpa

Bremerhaven

Rönner-Gruppe kauft Stahlbauabteilung in Rendsburg

19. November 2021 // 15:45

Die Rönner Gruppe aus Bremerhaven hat die Nobiskrug-Stahlbauabteilung gekauft. Alle 27 Beschäftigten in Rendsburg werden übernommen.

Lange Verhandlung

„Dem Verkauf ist ein monatelanger, intensiver Investorenprozess vorausgegangen“, so der Sanierungsexperte Hendrik Gittermann von der Hamburger Kanzlei Reimer nach der Vertragsunterzeichnung am Freitag. „Umso mehr freue ich mich, dass wir nun diese Lösung gefunden haben, die eine vollständige und zukunftssichere Standort- und Arbeitsplatzsicherung umfasst.“

„Perfekte Symbiose“

Zufrieden äußerte sich auch Thorsten Rönner, Mitinhaber und zukünftiger Geschäftsführer. „Unsere Erweiterung in Schleswig-Holstein um die Nobiskrug-Stahlbauabteilung mit allen Beschäftigten ist eine perfekte Symbiose zu unseren bisherigen Firmen. Wir schätzen Rendsburg als idealen Standort für den Stahlwasserbau.“

1400 Mitarbeiter

Die Heinrich-Rönner-Gruppe beschäftigt rund 1.400 Mitarbeiter an 21 Betriebs- und Produktionsstäten in Nord- und Ostdeutschland. I

Thorsten Rönner: „Unsere Erweiterung in Schleswig-Holstein um die Nobiskrug-Stahlbauabteilung mit allen Beschäftigten ist eine perfekte Symbiose zu unseren bisherigen Firmen. Foto: Scheer

Thorsten Rönner: „Unsere Erweiterung in Schleswig-Holstein um die Nobiskrug-Stahlbauabteilung mit allen Beschäftigten ist eine perfekte Symbiose zu unseren bisherigen Firmen. Foto: Scheer

Foto: Scheer

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
193 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger