Ross Mauermann wirft so schnell nichts um.

Ross Mauermann wirft so schnell nichts um.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Ross Mauermann steckt den Brummschädel weg

Von Matthias Berlinke
1. Februar 2017 // 15:16

von Matthias Berlinke Eishockeyspieler sind hart im Nehmen. Fouls und Schmerzen werfen sie nicht aus der Bahn. Ross Mauermann ist so ein harter Hund.

Ross Mauermann kommt zum Glück ohne Gehirnerschütterung davon

Mauermann hatte am Sonntag in Köln einen unfairen Check von Nick Latta abbekommen und musste im ersten Drittel mit einem Brummschädel die Segel streichen. Glücklicherweise erlitt der 26-Jährige keine Gehirnerschütterung.

Das Training verläuft ohne Probleme

"Alles wieder gut. Es ist zum Glück nichts weiter passiert", freute sich Ross Mauermann nach dem Training am Mittwoch. Der Deutsch-Amerikaner ist bereit für die kommenden Aufgaben. Einem Einsatz am Freitag in Krefeld spricht nichts mehr entgegen."Ich konnte ohne Probleme trainieren. Krefeld kann kommen."

Eine Sondermassage für Atte Pentikäinen

Ähnlich gut sieht es bei Atte Pentikäinen aus. Der Finne hatte in Köln einen fiesen Check von Patrick Hager kassiert. Er schrammte knapp an einer Gehirnerschütterung vorbei. Pentikäinen läuft in Krefeld ebenfalls wieder auf. Am Mittwoch holte sich der 34-Jährige eine Sondermassage bei Physiotherapeutin Nadine Janßen ab.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1117 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger