Müll im Park oder am Straßenrand ist ein Ärgernis. Künftig sollen Langzeitarbeitslose eingestellt werden, die sich um die Schmuddelecken kümmern werden.

Müll im Park oder am Straßenrand ist ein Ärgernis. Künftig sollen Langzeitarbeitslose eingestellt werden, die sich um die Schmuddelecken kümmern werden.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Schmuddelecken in Bremerhaven: Langzeitarbeitslose sollen's richten

Von Klaus Mündelein
23. Januar 2018 // 16:00

Schmuddelecken mit Müll, Abfall im Park, Grün, das aus dem Pflaster am Straßenrand sprießt – es gibt etliche Zonen in Bremerhaven, die eine Aufräumaktion gebrauchen können. Hier sollen nun Langzeitarbeitslose eine neue Chance bekommen. Es locken sozialversicherungspflichtige Jobs.

130 Stellen im Land Bremen

Das Land Bremen hat dafür die Kasse geöffnet. 2018 und 2019 stehen jeweils 3,5 Millionen Euro zur Verfügung. Wenn es gut läuft, packen die Jobcenter auch noch einmal Geld dazu. So lange aber noch keine Unterschriften vorliegen, rechnet Arbeitssenator Martin Günthner (SPD) erst einmal mit landesweit 130 Stellen, die für den Kampf gegen die Schmuddelecken zusätzlich zur Verfügung gestellt werden sollen. Davon sollen 30 Prozent in Bremerhaven geschaffen werden.

Stadt kann kein Geld dazu legen

Der Magistrat ist mit seinen Erwartungen allerdings vorsichtig. Das Land zahlt nicht alles, die Stadt muss ein Viertel der Kosten für die zusätzlichen Kräfte tragen. Und weil die Stadtkasse bereits jetzt dick im Minus ist, besteht kaum Spielraum. Der Zuschuss aus dem Landestopf wird wohl nur für 21 Stellen reichen, sagt Magistratsprecher Volker Heigenmooser.

Straßenreinigung und Müllbeseitigung

Gartenbauamt und Entsorgungsbetriebe sollen die Stellen schaffen und Langzeitarbeitslose einstellen. Straßenreinigung, Müllbeseitigung und Pflege von Grünanlagen benennt Heigenmooser als Tätigkeitsbereiche.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
409 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger