Beim Aufholen von Lernrückständen müsse der Druck rausgenommen werden, fordert die Lehrergewerkschaft GEW.

Beim Aufholen von Lernrückständen müsse der Druck rausgenommen werden, fordert die Lehrergewerkschaft GEW.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Schule nach Corona: Das sagen die Lehrer

24. Mai 2021 // 10:00

Beim Aufholen von Lernrückständen nach Corona müsse der Druck rausgenommen werden. Das fordern die Lehrer.

„Seit Jahren Lerndefizite“

„Kinder und Jugendliche bekommen ja schon einen Stempel auf die Stirn gedrückt, dass sie zur Corona-Generation gehören“, sagt Peer Jaschinski von der Lehrergewerkschaft GEW. „Das darf nicht sein und ist fatal. Im Übrigen haben wir in Bremerhaven schon seit Jahren Lerndefizite, da das Personal in den Schulen fehlt.“


Zeit für Lerngespräche

Nötig sei jetzt Zeit für Lerngespräche. „Wir müssen in Ruhe jedes Kind einzeln betrachten und mit den Eltern besprechen, was im Homeschooling genau gemacht wurde“, sagt Jaschinski.

Soziales Lernen fördern: Was die Lehrer sonst noch für die „Schule nach Corona“ fordern, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Sollte es in Deutschland eine Impfpflicht geben?
2622 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger