Drei Männer beim Billard.

Zu Weihnachten keine Rückkehr auf die Weihnachtsinseln. Seeleute aus Kiribati hängen in Bremerhaven fest.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Seeleute aus Kiribati sitzen in Bremerhaven fest

24. Dezember 2021 // 07:02

Ioteba Moantaake und seine vier Kollegen würden nichts lieber tun, als Heiligabend mit ihrer Familie zu Hause zu verbringen. Das Heimweh zerreißt sie fast.

Seemannsmission als Rettungsanker

Doch die Seemänner müssen in Bremerhaven ausharren - ihre Heimat liegt mehr als 14.400 Kilometer entfernt auf der anderen Seite der Erdkugel und ist durch Corona fast vollständig unerreichbar geworden. Aufgefangen wurden sie vom Seemannshotel Bremerhaven und den Ehrenamtlichen der Seemannsmission.

Hoffen auf offene Grenzen

Sie durften wegen der Corona-Pandemie nicht in ihr Heimatland Kiribati zurückkehren. Der Reeder half ihnen, in der weiten Welt eine Zuflucht zu finden. Im Bremerhavener Seemannshotel. Seitdem bangen und hoffen sie, bald wieder ihre Lieben in die Arme schließen zu können. Schon zweimal war alles für die Rückreise vorbereitet, doch die strengen Corona-Auflagen in Kiribati beziehungsweise auf den Fidschi-Inseln machten ihnen in letzter Minute einen Strich durch die Rechnung.

Wie die Chancen auf eine baldige Rückkehr stehen und wie sie in Bremerhaven Weihnachten feiern wollen, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
813 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger