Blick auf die Handschellen eines Justizbeamten im Landgericht.

Es klickten die Handschellen. Ein Seemann aus Berlin erlebte in Bremerhaven eine böse Überraschung.

Foto: Friso Gentsch/dpa

Bremerhaven
Blaulicht

Seemann wird in Bremerhaven festgenommen

18. November 2021 // 12:54

Die Bundespolizei hat am Donnerstagmorgen in Bremerhaven einen Seemann festgenommen.

Seemann hatte noch einen offenen Strafbefehl

Die Beamten setzten den 37 Jahre alten Mann aus Berlin an Bord eines Schiffes fest, das aus Amsterdam kommend in der Seestadt festgemacht hatte. Bei der Einreisekontrolle war nämlich aufgefallen, dass gegen das Crewmitglied noch ein Strafbefehl wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis über rund 1200 Euro offen war.

Der Berliner lässt sich in Bremerhaven von der Polizei zur Bank fahren

Der Berliner hatte das Geld nicht bei sich, ließ sich nach Angaben der Polizei allerdings von den Beamten zu einer Bank fahren. Dort ließ er sich die 1200 Euro auszahlen und beglich anschließend die Strafe. Das war für den 37-Jährigen auch besser so: Denn sonst hätte er für 30 Tage ins Gefängnis gemusst.

Immer informiert via Messenger
Angela Merkels ist nach 16 Jahren nicht mehr Kanzlerin. Was bleibt am meisten in Erinnerung?
245 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger