Bei einem spektakulären Unfall in Bremerhaven-Lehe am Sonntagmorgen wurde eine Ampelanlage in Mitleidenschaft gezogen.

Bei einem spektakulären Unfall in Bremerhaven-Lehe am Sonntagmorgen wurde eine Ampelanlage in Mitleidenschaft gezogen.

Foto: Polizei Bremerhaven

Bremerhaven

Spektakuläre Kollision in Bremerhaven: Auto hebt ab und fliegt gegen Ampelmast

Von Christoph Käfer
8. Oktober 2017 // 12:55

Nach einem schweren Verkehrsunfall in Bremerhaven-Lehe fällt die Ampelanlage an der Kreuzung Stresemannstraße/Eisenbahnstraße zumindest am Sonntag aus. 

Schwerer Unfall in Bremerhaven

Am Sonntagmorgen fuhr ein 34 Jahre alter Autofahrer mit einem VW Golf mit überhöhter Geschwindigkeit die Stresemannstraße entlang in Richtung Langen. Gegen 6.23 Uhr verlor der Mann die Kontrolle über seinen Wagen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen einen Ampelmast an der Kreuzung Stresemannstraße/Eisenbahnstraße.

Golf hebt ab

Einsatzkräfte der Polizei Bremerhaven beobachteten den Unfall, da sie zeitgleich zufällig in der Eisenbahnstraße unterwegs waren. Sie sahen, dass der Golf komplett vom Boden abhob, kurzzeitig durch die Luft flog und dann auf allen vier Reifen wieder landete. Mehrere Meter hinter dem Ampelmast blieb der Wagen schließlich stehen.

Unfallfahrer leicht verletzt

Die Polizisten liefen sofort zu dem Unfallwagen, um dem Fahrer zu helfen. Der 34-Jährige konnte sich jedoch aus eigener Kraft befreien und wurde leicht verletzt.

Mann unter Alkoholeinfluss

Bei seiner Befragung räumte er ein, Alkohol getrunken zu haben. Er wurde festgenommen und zum Polizeirevier gebracht.

Ampel außer Betrieb

Durch die Kollision lief eine große Menge an Betriebsstoffen aus dem Golf aus. Daher rückte eine Spezialfirma an, um die Straße zu reinigen. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf mehr als 40.000 Euro. Die Ampelanlage an der Kreuzung fällt bis auf Weiteres aus.

Immer informiert via Messenger
Das Derby zwischen Werder und dem HSV ist als Hochrisikospiel eingestuft. Richtig so?
78 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger