Vier Experten diskutierten in Bremerhaven beim Forum Lokaljournalismus unter der Moderation von NZ-Chefredakteur Christoph Linne (rechts) offen und sachlich über die Kima-Problematik.

Vier Experten diskutierten in Bremerhaven beim Forum Lokaljournalismus unter der Moderation von NZ-Chefredakteur Christoph Linne (rechts) offen und sachlich über die Kima-Problematik.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

SWB-Chef Köhne: Nur Wind und Sonne lösen unser Energie-Problem

20. Mai 2022 // 18:05

Nur Wind und Sonne können unsere Energieversorgung sichern. Diese Meinung vertrat der Chef der Stadtwerke Bremen bei einer Klima-Debatte in Bremerhaven.

Vor 150 Journalisten

Die Diskussion war Teil des Forum Lokaljournalismus. 150 Journalisten mit Führungsfunktionen von regionalen Medienhäusern hatten sich dafür in Bremerhaven getroffen. Veranstalter waren die Bundeszentrale für politische Bildung und die Nordsee-Zeitung.

Spannendes Panel

Die Medienmacher erlebten dort ein spannendes Panel zur Frage „Wer rettet unser Klima?“. Teilnehmer waren Dr. Stefanie Arndt, Meereis-Physikerin am Alfred-Wegener-Institut (Bremerhaven), Theresia Crone, Klimaaktivistin bei Fridays for Future, Frank Dreeke, Vorstandsvorsitzender der BLG Logistics Group (Bremen) sowie Dr. Torsten Köhne, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Bremen (swb). Moderator war Christoph Linne, Chefredakteur der Nordsee-Zeitung.

Aktivistin: Veränderungen sind fast immer möglich

Dr. Stefanie Arndt zeigte sich optimistisch, dass die vielen Daten der Polar-Expedition Mosaic die Klimamodelle weltweit und auch bei uns verbessern können. Theresia Crone setzt auch auf Demonstrationen: „Wenn 3,5 Prozent der Bevölkerung gewaltfrei auf die Straße geht, sind Veränderungen fast immer möglich.“ Frank Dreeke forderte einen intelligenten Energiemix, darunter auch Wasserstoff und E-Fuels. Torsten Köhne sprach sich gegen jedes weiteres „Rumeiern“ aus. Der Energiemanager sieht nur in den regenerativen Energien eine wirkliche Zukunft.

Mehr über die interessante Debatte findet Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom 29-Euro-Ticket?
236 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger