Während die einen die Jogging-Hose als neues Mode-Accessoir entdecken, ist man in Stadtteilen wie Lehe schon wieder eine Rückbesinnung auf die alten Werte stattgefunden.

Während die einen die Jogging-Hose als neues Mode-Accessoir entdecken, hat in Stadtteilen wie Lehe schon wieder eine Rückbesinnung auf die alten Werte stattgefunden.

Foto:

Bremerhaven
Kultur

Tag der Jogginghose - Als in Lehe Modegeschichte geschrieben wurde

Von nord24
21. Januar 2017 // 10:00

Ist Bremerhaven die Hauptstadt der Jogginghose? Wenn ja, dann ist heute unser großer Tag. Weil der 21. Januar zum „Internationalen Tag der Jogginghose“ ausgerufen wurde, sind nämlich all jene ganz weit vorne, die heute im Schlabberlook ins Büro, ins Restaurant oder zum Kleinkriminellen-Treff gehen.

Made in Bremerhaven: Hip-Hop-Chic trifft Aldi Street Wear

Die Speerspitze der Jogginghosen-Bewegung ist bei uns in Stadtteilen wie Lehe, Grünhöfe und Leherheide zu Hause. Dort also, wo es eine lebendige Straßenszene mit jungen Stylern gibt, die den unkomplizierten Umgang miteinander pflegen und schon seit vielen Jahren Hip-Hop-Chic mit Aldi Street Wear kreuzen. Lange, bevor Rihanna und Gwen Stefani die Joggingbux aus ihrem Turnbeutel geholt haben.

Karl Lagerfeld hat einfach keine Ahnung von Mode

In der Haute Couture galt die Jogginghose bis vor kurzem als absolutes „No Go“. Geprägt von dem wie in Stein gemeißelten Credo des großen Karl Lagerfeld: „Wer sie trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“. https://twitter.com/DeeCzee/status/557836302364581888 Doch selbst auf Gottvater Karl wollen heutzutage nicht mehr alle hören. Der Oldschool-Look in grauem oder schwarzem Flanell mit Kapuzenpulli und Turnschuhen musste allerdings erst mal veredelt werden, bevor das Teil sogar von der Vogue ernst genommen wurde. Der Hashtag #Jogginghose trendet seit langem bei Instagram. https://www.instagram.com/p/BOx10qPj_J1/?tagged=jogginghose https://www.instagram.com/p/BOxsDUwBHAQ/?tagged=jogginghose https://www.instagram.com/p/BOvUBqPlx0O/?tagged=jogginghose

Schlapperlook für knapp 1300 Euro

Doch vor dem modischen Durchbruch wurde zunächst einmal die „Jogpants“ erfunden, die sich zur alten Trainingshose verhält wie die Bundfalten-Jeans zur Nietenhose. Und die gibt es inzwischen sogar aus Leder und Seide, paillettenbesetzt oder aus gebürstetem Kaschmir für 1295 Euro (in Worten: eintausendzweihundertfünfundneunzig). So wird die Jogginghose zum „It-Piece“, wie es eine Mode-Bloggerin kess formuliert.

Lehe ist dem Trend schon wieder voraus

In Lehe hat unterdessen schon wieder eine Rückbesinnung auf die alten Werte stattgefunden: Schlichte Baumwollstoffe in Schwarz oder Dunkelblau, dazu Caps von Fußballvereinen, die von russischen Oligarchen gesponsert werden. Die Damen greifen auch gerne mal zur Cindy-aus-Marzahn-Variante in Pink. Dem nächsten Welt-Jogginghosen-Tag sieht man hier auf jeden Fall gelassen entgegen. Lehe ohne Jogginghose? - Das geht einfach nicht, sagt man auch in der Bremerhavener Szene:

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
666 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger