Redakteur Jens Gerke testet die Wirkung einer Tageslichtlampe zur dunklen Jahreszeit aus.

Redakteur Jens Gerke testet die Wirkung einer Tageslichtlampe zur dunklen Jahreszeit aus.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Tageslicht-Lampe: Aufhellen in der dunklen Zeit

5. Dezember 2021 // 18:00

Wer sich an den Sommer erinnert, weiß, wie gut uns ein sonniger Tag tut. Dazu noch ein Eis - perfekt. Im Winter gibt es dazu leider kaum Möglichkeiten.

Im Esszimmer vor der Lampe

Wenn mich jemand von draußen so am Esstisch vor einem Bildschirm sitzen sieht, das Gesicht hell erleuchtet, mag der vermutlich denken, ich blicke in ein Tablet. Das würde mich aber sicherlich nicht so entspannen und meine Laune so aufhellen wie die Tageslichtlampe. Ihre Strahlen machen mir einfach gute Laune. Warum das so ist, ist gar nicht so schwer zu erklären.

Hormone spielen eine Rolle

Wenn man sich im Winter mies fühlt, kann das auch am Mangel an Tageslicht liegen. Der beeinträchtigt das Wohlbefinden von einem Fünftel der Menschen in Deutschland: Sie sind dann antriebslos, ständig müde, haben Heißhungerattacken bishin zu einer Depression. Kein Wunder, schließlich spielen bei uns, ob wir es wollen oder nicht, die Hormone eine große Rolle. Und Tageslicht sorgt dafür, dass Melatonin abgebaut wird - auch bekannt als Schlafhormon. Die Tageslichtlampe kann nachhelfen.


Eine Tageslichtlampe sollte nie ohne vorherige Rücksprache mit einem Arzt genutzt werden, die Anleitung ist genau zu lesen.

Die ganze Geschichte über die Tageslichtlampe lest ihr schon jetzt auf NORD|ERLESEN und am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
265 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger