Blick auf Antwerpens Museum

Wie gestapelte, riesige Bauklötzchen: Das Museum aan de Stroom (MAS) präsentiert sich mit moderner Architektur.

Foto: Dujardin/dpa

Bremerhaven

Tipps aus Antwerpen für Bremerhavens Werftquartier

Von Sabine Glaubitz, dpa und Maike Wessolowski
21. Dezember 2022 // 20:40

Bremerhaven will das ehemalige Werftgelände der Schichau-Seebeckwerft in ein neues Stadtviertel wandeln. Antwerpen könnte Vorbild sein.

Neues Stadtviertel

Das Werftquartier ist ein Zukunftsversprechen in Bremerhaven - ein neues Stadtviertel soll dort entstehen, wo früher die Schichau-Seebeckwerft lag.

Beispiele aus Nachbarländern

Malmö, Kopenhagen, Rotterdam - wenn es darum geht, verrufene oder brach liegende Hafenviertel zu verändern, gibt es Beispiele aus Nachbarländern. Das jüngste ist die belgische Stadt Antwerpen. Bremerhaven kann Lehren aus den Erfahrungen ziehen.

Museum für das Werftquartier?

Spektakuläre Museen helfen, ein Quartier zu erwecken. Als Initialzündung für die Veränderung des alten Hafenviertels in Antwerpen gilt das Museum aan de Stroom (MAS). Sollte ein Historisches Museum 4.0 ins Werftquartier ziehen und - angelehnt an die Tradition der Oststraße - ein Streetart-Museum eröffnen?

Mehr dazu lest Ihr hier.

Immer informiert via Messenger
Wie geht ihr mit den gestiegenen Energiepreisen um?
578 abgegebene Stimmen