Beata Wandzioch (links) vermarktet selbstgenähte Mundbedeckungen. Unter anderem kann man im Sanitätshaus Höftmann bei Theresia Vollrath (rechts) diese Masken erwerben.

Beata Wandzioch (links) vermarktet selbstgenähte Mundbedeckungen. Unter anderem kann man im Sanitätshaus Höftmann bei Theresia Vollrath (rechts) diese Masken erwerben.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Wenn die gute Fee zu Hause bleibt

3. April 2020 // 20:05

Die Versorgung von bundesweit rund 300.000 alten und kranken Menschen droht zusammenzubrechen.

Lieber bei der Familie sein

Das befürchtet jedenfalls der Verband für häusliche Betreuung und Pflege (VHBP). Denn aus Angst vor Corona, langen Wartezeiten an den Grenzen und Unsicherheit auch in den eigenen Familien bleiben Betreuungskräfte aus Osteuropa zu Hause.

Anrufe bei Agenturen

Das ist auch die Erfahrung von Vermittlungsagenturen aus der Region. Sie könnten ihre Senioren noch versorgen. Doch die Anrufe von Familien, die noch nicht in der Kundenkartei stehen, häuften sich, weil deren Betreuungskräfte abgereist seien. Möglicherweise sind auch solche Familien darunter, die die Helferinnen schwarz beschäftigen.

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
944 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger