ie Gebäude mit den Hausnummern 74, 76, 78, 80, 82 und 84 (nicht im Bild) sollen abgerissen werden. Geben soll es von der Weserstraße künftig eine neue Straße zum Kappelmann-Platz. Sie soll dort verlaufen, wo heute noch das Haus mit der Nummer 74 steht.

ie Gebäude mit den Hausnummern 74, 76, 78, 80, 82 und 84 (nicht im Bild) sollen abgerissen werden. Geben soll es von der Weserstraße künftig eine neue Straße zum Kappelmann-Platz. Sie soll dort verlaufen, wo heute noch das Haus mit der Nummer 74 steht.

Foto: Rabbel

Bremerhaven

Wulsdorf bekommt neues Gesicht

Von Jürgen Rabbel
11. August 2016 // 10:00

Bremerhavens südlichster Stadtteil Wulsdorf bekommt eine neue Mitte. Abgerissen werden dafür mehrere Gebäude an der Weserstraße. Auch die Verkehrsführung wird verändert.

Umgestaltung in Etappen

Der Grund für die Planung: Die Einkaufssituation in Wulsdorfs Ortsteilzentrum ist schlecht, auch das Angebot an Fachgeschäften im Stadtsüden ist ausgedünnt. Viele Leerstände, eine unattraktive Weserstraße und zu wenige Übergänge für Fußgänger. Seit Jahren wird geredet, jetzt soll gehandelt werden – in Etappen. Im ersten Schritt soll die Nahversorgung für die Bürger verbessert werden.

Planung ist Grundlage für Änderung des Bebauungsplans

„Jetzt nimmt die städtebauliche Entwicklung Form an“, sagt Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD). Die Planung sei Grundlage für die Änderung des Flächennutzungs- und Bebauungsplanes, der auch das ehemalige Warrings-Gelände einbeziehe.

Verkehrsführung in Wulsdorf wird verändert

Eine veränderte Verkehrsführung, zusätzliche Durchgänge zum Heinrich-Kappelmann-Platz und die Ansiedlung eines Lebensmittel- und eines Drogeriemarktes sollen im ersten Schritt ab 2017 verwirklicht werden, vorausgesetzt, die Politik stimmt zu. Heute wird die Planung während der Stadtteilkonferenz Wulsdorf, 18.30 Uhr, in der Weserstraße 80 vorgestellt.

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
66 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger