Die Kaje an der Alten Geestebrücke wird noch einmal geflickt, so dass die Sportler unter Auflagen wieder trainieren können. Foto: Hartmann

Die Kaje an der Alten Geestebrücke wird noch einmal geflickt, so dass die Sportler unter Auflagen wieder trainieren können. Foto: Hartmann

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Wulsdorfer Wassersportler helfen dem Kanuverein

4. März 2020 // 20:30

Die Drachenboot-Sportler des Kanuvereins Unterweser (KVU) können aufatmen: Die Wassersportler aus Wulsdorf teilen ihre Anlage mit den heimatlosen Verein.

Kein Zugang

Seit November haben die Wassersportler aus Mitte keinen Zugang mehr zur Geeste. Die seit Jahren marode Kaje auf dem Gelände an der Alten Geestebrücke musste wegen Einbruchgefahr gesperrt werden.

Solidarität

„Wir dürfen beim Wassersportverein Wulsdorf Anlage und Duschen nutzen“, freut sich Wagner über die Solidarität der Kollegen aus dem Stadtsüden. Jetzt muss das Drachenboot noch umziehen. Am vergangenen Wochenende war es für die Überfahrt zu stürmisch.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
683 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger