Die Cosmos Factory spielt "Hark Olufs" in Worpswede

Der Sklavenhändler (Sonja Hurani) wird für Hark Olufs (Oliver Peuker) viel Geld bekommen.

Foto: Schneider

Bremerhaven

Zahl des Tages: 1724

Von Sebastian Loskant
11. August 2016 // 13:00

Im Jahr 1724 wurde der 15-jährige Amrumer Kaufmannssohn Hark Olufs von Piraten entführt, erst 12 Jahre später sah er die Heimat wieder. Die Cosmos Factory erzählt seine abenteuerliche Geschichte jetzt in der Bötjerschen Scheune in Worpswede in einer packenden Theateraufführung.

Beim türkischen Bei steigt er zum Schatzmeister auf

Bis 21. August spielen Sonja Hurani und Oliver Peuker nach, wie der junge Mann als Sklave an den Bei von Constantine verkauft wird. Dort steigt er zum Schatzmeister und Kavallerie-Führer auf und kommt zu großem Reichtum.

Für die Heirat ködert Hark Olufs den Pastor mit Geld

Bei der Rückkehr in die Heimat wird der "Türke" indes misstrauisch beäugt. Sogar heiraten kann Hark Olufs erst, als er den Pastor mit Geld fürs neue Kirchendach ködert.

In fesselnde theatralische Bilder umgesetzt

Peuker findet fesselnde theatralische Bilder gerade auch da, wo die historische Überlieferung Lücken aufweist. Karten für 18 Euro gibt es unter Tel. 0151/74364909.   Mehr über Dokumentartheater in der Region lesen Sie unter  

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
86 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger