Die unbekannten Täter versenkten auch Fahrräder in der Geeste.

Die unbekannten Täter versenkten auch Fahrräder in der Geeste.

Foto:

Bremerhaven

Zusammengefasst! Das war der Donnerstag im nord24-Land

Von nord24
10. März 2016 // 21:20

Der Blitzer an der Weserstraße in Bremerhaven ist jetzt scharf geschaltet, das Deutsche Auswandererhaus macht syrische Flüchtlinge zum Thema der Ausstellung, das Duhner Wattrennen soll trotz Kritik der Tierschützer stattfinden und dem Land Bremen wirft der Rechnungshof Verschwendung vor. Das war heute wichtig im nord24-Land.

An der Weserstraße wird jetzt geblitzt

Der Blitzer an der Weserstraße in Wulsdorf ist heute in Betrieb gegangen. Wer an der Wulsdorfer Rampe zu schnell unterwegs ist, wird künftig vom Bürger- und Ordnungsamt zur Kasse gebeten. [Mehr]

Polizei holt Diebesgut aus der Geeste

Am Donnerstagmorgen haben Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr vermutlich Diebesgut aus der Geeste geborgen. Jetzt geht es darum, die verschiedenen Gegenstände Anzeigen und Straftaten zuzuordnen. [Mehr]

Duhner Wattrennen soll stattfinden

Der Cuxhavener Landrat Kai-Uwe Bielefeld (parteilos) geht davon aus, dass das Duhner Wattrennen trotz der aktuellen staatsanwaltlichen Ermittlungen wegen Tierquälerei gegen die Veranstalter in diesem Jahr stattfinden wird. [Mehr]

Auswandererhaus erzählt syrische Flüchtlingsgeschichte

Khalil Koto floh vor dem Terror des Bürgerkriegs in Syrien. Ab Freitag erzählt das Deutsche Auswandererhaus Bremerhaven (DAH)  seine Biografie. [Mehr]

Rechnungshof wirft Bremen Verschwendung vor

Obwohl Bremen hochverschuldet ist, schmeißen Verwaltung und Politik das Geld zum Fenster heraus. Der Landesrechnungshof hat die Abrechnungen in der Stadtverwaltung geprüft und dabei festgestellt, dass nur ein Drittel fehlerfrei verbucht war. [Mehr]

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1614 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger