Auch die „Dar Mlodziezy" ist beim Seestadtfest zu Gast.

Auch die „Dar Mlodziezy" ist beim Seestadtfest zu Gast.

Foto:

Bremerhaven

Zusammengefasst! Das war der Donnerstag im nord24-Land

Von nord24
26. Mai 2016 // 21:45

Das war der Donnerstag im nord24-Land. Wir wünschen noch einen angenehmen Abend.

Großer Trubel beim Seestadtfest

In Bremerhaven hat das Seestadtfest begonnen. Bis zum Sonntag werden rund 300.000 Besucher erwartet. (zum Artikel)

In der Bremerhavener Borriesstraße wird bald gebuddelt

Der Umbau der Borriesstraße in Bremerhaven-Geestemünde soll am 4. Juli beginnen. Das hat das Amt für Straßen- und Brückenbau auf Nachfrage der NORDSEE-ZEITUNG bekannt gegeben. (zum Artikel)

Politik will ausgebeuteten Zuwanderern helfen

Die Bürgerschaft (Bremer Landesparlament) hat sich am Donnerstag mit den Stimmen von Linken, SPD und Grünen dafür ausgesprochen, Sozialleistungen für die ausgebeuteten Zuwanderer in Bremerhaven zu prüfen und deren Verdrängung aus der Seestadt zu stoppen. (zum Artikel)

Zwei Neue für die Fischtown Pinguins

Die Fischtown Pinguins haben jetzt offiziell die beiden Kanadier Jason Bast und Wade Bergman verpflichtet. Beide Eishockeyprofis besitzen einen deutschen Pass. Das Bestreben der Pinguins, die beiden Spieler zu verpflichten, war bereits vor einigen Tagen durchgesickert. (zum Artikel)

Vier Menschen sterben bei Unfall in Cabrio

Ein schwerer Unfall auf einer Bundesstraße in Ostwestfalen hat vier Menschen in einem Cabrio das Leben gekostet. Den Rettern bot sich ein grauenhaftes Bild mit Leichen, Schwerverletzten und zerstörten Autos. Der Fahrer eines Kleinwagens hatte in der Nacht zum Donnerstag auf der B482 bei Petershagen in der Nähe der niedersächsischen Grenze das Cabrio überholen wollen. Doch während des Überholens kam ein Lastwagen den Autos entgegen und bei ihren Ausweichmanövern kollidierten die Wagen. Im Cabrio starben vier Menschen, ein Fünfter wurde schwer verletzt. Im Wagen des Unfallverursachers wurden Fahrer und Beifahrer schwer verletzt. Die Lastwagenfahrerin erlitt einen Schock.

Mai war zu trocken - Jetzt kommen Gewitter

Der Mai ist in diesem Jahr in Deutschland bislang wieder zu trocken gewesen. Bundesweit wurden bisher nur rund 50 Prozent des üblichen Niederschlags registriert, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in einer vorläufigen Bilanz in Offenbach berichtete. Schönes Frühlingswetter ist für das letzte Mai-Wochenende nicht in Sicht. Zwar wird es wärmer, doch der Himmel ist oft bewölkt und die Wahrscheinlichkeit von Unwettern steigt.  

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1306 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger