Blick auf den Zoo am Meer.

Blick auf den Zoo am Meer.

Foto:

Bremerhaven

Zusammengefasst! Das war der Mittwoch im nord24-Land

Von nord24
16. März 2016 // 20:45

Ärger gab es am Mittwoch bei den Fischtown Pinguins. Die Eishockey-Profispieler fanden es alles andere als lustig, als sie nach 2:3-Overtime-Niederlage gegen Dresden von einigen Fans im Internet übel beschimpft wurden. Stürmer Andrew McPherson setzte auf Facebook zu einem Konter an. Er appellierte dort an den Zusammenhalt und den Familiensinn. Diese Dinge hätten die Fischtown Pinguins in der Vergangenheit besonders geprägt.

Eisbären-Namenswettbewerb: Lili setzt sich durch

Die kleine Eisbärin im Zoo am Meer wird demnächst auf den Namen Lili getauft. Diese Entscheidung traf eine Jury, in der auch verschiedene Medienvertreter eine Stimme hatten. Lili ist die Schwester von Lale, die mittlerweile in einem Zoo in den Niederlanden lebt.

Öffentliche Beleuchtung wird europaweit ausgeschrieben

Die Stadt Bremerhaven hat den Betrieb der öffentlichen Beleuchtung mit insgesamt 12 500 Lichtpunkten europaweit ausgeschrieben. Der Auftrag ist groß und läuft 20 Jahre. Der Auftragswert wird auf 28 bis 32 Millionen Euro geschätzt.

Grünes Licht für die Küstenautobahn im Bundesverkehrswegeplan

Die Küstenautobahn wurde im neuen Bundesverkehrswegeplan mit dem Prädikat „vordringlicher Bedarf“ bedacht. Freude bereitet das Vertretern aus Wirtschaft und Politik. Aber es gibt auch negative Meinungen - zum Beispiel von Autobahn-Gegnern.

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
90 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger