Die Freiwillige Feuerwehr erlebte ein sehr ruhiges Deichbrand-Festival.

Die Freiwillige Feuerwehr erlebte ein sehr ruhiges Deichbrand-Festival.

Foto: Ebener/dpa

Deichbrand

Deichbrand 2016: Feuerwehrleute nehmen Urlaub, um zu arbeiten

Von Christoph Käfer
24. Juli 2016 // 20:45

Ohne die zahlreichen Helfer hätte das Deichbrand 2016 wohl kaum stattfinden können. Ihren Teil dazu beigetragen haben 264 Feuerwehrleute aus Niedersachsen und Bremerhaven, die knapp fünf Tage lang ehrenamtlich im Einsatz waren.

264 Feuerwehrleute im Einsatz

Die meisten Festival-Besucher nahmen von ihnen überhaupt keine Kenntis - und das ist auch gut so: Die Rede ist von der Freiwilligen Feuerwehr beim Deichbrand 2016. 264 Feuerwehrleute aus 25 Wehren von Lunestedt bis Hechthausen (Kreis Stade) waren während des Festivals im Einsatz - und das ehrenamtlich.

"Viele haben Urlaub genommen"

"Viele haben extra dafür Urlaub genommen, um hier arbeiten zu dürfen", berichtet Jürgen Bruns, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Wanhöden.  Das trifft auch auf den Großhandelskaufmann zu: "Ich bin noch bis Montagmittag hier und werde ab Dienstag wieder in Bremerhaven arbeiten."

Fast fünf Tage rund um die Uhr

Von Donnerstagvormittag um 10 Uhr bis Montagmittag sind ist die Feuerwehr beim Festival rund um die Uhr im Einsatz. Jeder Tag ist auf drei Schichten á acht Stunden aufgeteilt. Pro Schicht seien zwischen 20 und 25 Feuerwehrleute im Einsatz, sagt Bruns.

Positives Fazit

Viel zu tun habe es bis zum frühen Sonntagabend für die freiwilligen Helfer nicht gegeben, wie Bruns im nord24-Interview verrät:

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch den Corona-Impfstoff geben lassen?
1037 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger