Diese Woche findet zum 30. Mal das Wacken Open Air statt.

Diese Woche findet zum 30. Mal das Wacken Open Air statt.

Foto: Reinhardt/dpa

Der Norden

30 Jahre Wacken: Das solltet ihr über das Festival wissen

Von nord24
30. Juli 2019 // 11:00

Zum 30. Mal wird das Wacken Open Air gefeiert. Schon seit Montag läuft die Anreise. Am Mittwoch spielen dann die ersten Bands. Wir haben alles Wissenswerte rund um das Festival zusammengestellt. Das Wacken Open Air ist mit rund 80.000 Besuchern eines der größten Heavy-Metal-Festivals der Welt und eines der größten Musik-Festivals Deutschlands. Dabei begann vor 30 Jahren alles mit gerade einmal 800 Besuchern in einer unscheinbaren Sandkuhle des Dorfes Wacken. Der Name des Festivals geht auf den Namen des 1800-Seelen-Dorfes Wacken in Schleswig Holstein zurück, in dem einmal im Jahr absoluter Ausnahmezustand herrscht. Das Gelände des Metal-Festivals ist so groß wie rund 300 Fußballfelder. 200 Bands spielen ab Mittwoch auf insgesamt neun Bühnen. Zu den Headlinern zählt Slayer. Die Band wird in Wacken ihren letzten Festival-Auftritt in Deutschland haben. Am 3. August spielen in Leipzig ihr letztes Konzert in Europa. Nach ein paar weiteren Konzerten in den USA löst sich die Kultband auf. Zu den weiteren Highlights zählen Sabaton, die selbst 20-jähriges Bandjubiläum feiern, Anthrax, Saxon und Bullet for my Valentine. In diesem Jahr erhält mit dem Auftritt von The BossHoss – bekannt aus der TV-Casting-Serie "The Voice of Germany" - auch Countrymusik Einzug in Wacken. Zum 30. Geburtstag soll es eine "History Stage" geben, kündigten die Veranstalter. Für diese neue Bühne wurden Bauteile der alten Hauptbühne aus den Anfangstagen recycelt, hieß es. Neu ist auch die "Wacken Future Factory", eine Ideenwerkstatt, wo Fans, Musiker, Sponsoren und Experten diskutieren sollen, wie das Wacken Open Air zukünftig aussehen könnte. Dabei sollen gesellschaftlich relevante Themen wie beispielsweise Nachhaltigkeit, Inklusion oder Digitalisierung aufgegriffen werden. Auch die Polizei wartet mit Neuerungen auf. In diesem Jahr soll zur Unterstützung der Polizeikräfte erstmals eine Drohne zum Einsatz kommen. Ein weiteres Highlight des Festivals ist der traditionelle Auftritt der "Wacken Firefighters" - der Feuerwehrkapelle der Ortschaft. Die wichtigste Handbewegung auf dem Wacken: Die "Pommesgabel". In Kombination mit lautem Grölen ersetzt sie bei Metal-Konzerten gern den Applaus. So bewegt man sich auf den Konzerten: Headbangen: Mit Schwung den Kopf rauf und runter bewegen: der Klassiker bei Metal-Konzerten. Moshpit: Im Moshpit vor der Bühne wird gesprungen, sich geschubst - und wieder aufgeholfen. Circle Pit: Die Im-Kreis-Renn-Variante eines Moshpits. Wall of Death: Das Publikum teilt sich in zwei Hälften auf. Auf Kommando der Band rennen die beiden Seiten aufeinander los - wie zwei Armeen bei einer Schlacht.

30 Jahre Wacken: Das solltet ihr über das Festival wissen

Beim Wacken wird man auch manchmal auf Händen getragen.

Foto: Reinhardt/dpa

30 Jahre Wacken: Das solltet ihr über das Festival wissen

Die US-amerikanischen Metal-Band Slayer steht beim Wacken Open Air 2019 zum letzten Mal auf einer deutschen Festivalbühne.

Foto: Reinhardt/dpa

30 Jahre Wacken: Das solltet ihr über das Festival wissen

Rund 80.000 Metal-Fans besuchen das Wacken Open Air.

Foto: Reinhardt/dpa

30 Jahre Wacken: Das solltet ihr über das Festival wissen

Das wichtigste Handzeichen auf dem Wacken Open Air

Foto: Reinhardt/dpa

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
558 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger