Ein Bierchen im Vereinsheim kann während der Corona-Krise ganz schön teuer werden.

Ein Bierchen im Vereinsheim kann während der Corona-Krise ganz schön teuer werden.

Foto: Marius Becker/dpa/lnw

Der Norden
Blaulicht

Ärger in Haste: Bis zu 3000 Euro Strafe für ein Bier im Vereinsheim

Von nord24
28. April 2020 // 10:13

Das wird ein teures Bier: Gemütlich haben drei Männer in einem Vereinsheim zusammen Bier getrunken - und zwar trotz der Corona-Kontaktbeschränkungen.

Drei Männer trinken genüsslich Bier - und dann kommt die Polizei

Eine Streife habe am Montagabend Licht in dem Vereinsheim in Haste im Landkreis Schaumburg gesehen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Bei der Überprüfung fanden die Beamten die drei Männer im Schankraum der Gaststätte. Sie tranken dort genüsslich ihr Bier - und verstießen damit gegen Auflagen des Infektionsschutzgesetzes. Die Strafe: Der „Schlüsselverantwortliche“ des Vereinsheims muss mit einer Geldstrafe von bis zu 3000 Euro rechnen, die Gaststätte wurde geschlossen. (lni)

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6637 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram