Akrobatin Tetiana Korenieva nach Sturz zurück im Leben

Ihr Leben vor dem Unfall: An langen Stoffbahnen zeigte Tanya in schwindelerregender Höhe allerlei Tricks.

Der Norden

Akrobatin Tetiana Korenieva nach Sturz zurück im Leben

Von Ann-Kathrin Brocks
25. August 2020 // 14:00

Vor rund einem Jahr hatte Zirkus-Akrobatin Tetiana Korenieva einen schlimmen Sturz: Das Stahlseil, an dem sie acht Meter über dem Boden hing, riss. Sie stürzte in die Tiefe, prallte mit dem Kopf auf. Sie erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Und es begann ein beispielloser Weg zurück ins Leben.

Ein Leben mit Medikamenten

Inzwischen kann sie wieder laufen, aber der Weg dahin war weit und schmerzhaft. Sie wird voraussichtlich ihr Leben lang auf Medikamente angewiesen sein.

Ein Wunder

Aber dass sie lebt und eine zweite Chance bekommt, darüber ist die Ukrainerin sehr froh. „Alle Ärzte haben gesagt, dass es ein Wunder ist, dass ich überhaupt noch lebe“, sagt die junge Frau.

Ihre ganze ergreifende Geschichte lest ihr jetzt auf NORD|ERLESEN.