Niedersachsen, Norderney: Spaziergänger sind am Weststrand der Nordsee-Insel unterwegs.

Blick nach Norderney: Das traditionelle Anbaden fiel aus.

Foto: Volker Bartels/dpa

Der Norden

Anbaden in der Nordsee abgesagt

Autor
Von nord24
1. Januar 2021 // 13:48

Bei eisigen Temperaturen in die Fluten stürzen: Das traditionelle Anbaden auf Nordseeinseln wie Norderney oder Borkum zieht normalerweise Tausende Menschen an, in diesem Jahr wurde es wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Einige Ferienwohnungsbesitzer sind auf den Inseln

Zwar halten sich einige Ferienwohnungsbesitzer über den Jahreswechsel an der See auf. Generell bitten die Inseln aber darum, auf Tagesbesuche zu verzichten, wie am Neujahrstag die Online-Marketing-Koordinatorin auf Norderney, Sarah Rönner, sagte.

Tagesgäste sollen möglichst nicht kommen

Der Jahreswechsel auf Norderney sei ruhig gewesen. Die Insulaner könnten die Ruhe für ein paar Wochen durchaus genießen, auf Dauer zehre der Zustand aber an den Nerven und den Existenzen der Menschen. „Es sind einige Zweitwohnungsbesitzer hier, auch ein paar Tagesgäste waren da. Aber wir bitten darum, dass momentan nicht angereist wird“, sagte Rönner. Die Insel habe aktuell elf Corona-Infizierte, aber nur ein kleines Krankenhaus mit zwei Intensivbetten.

Entspannter Jahreswechsel auf Borkum

Auf Borkum sagte der Geschäftsführer der Nordseeheilbad Borkum GmbH, Göran Sell: „Wir hoffen auf Ostern.“ Der Jahreswechsel sei sehr entspannt und eher still gewesen. „Nach meiner Einschätzung haben sich alle an die Auflagen gehalten.“ Zu Ostern könne der Tourismusbetrieb dann hoffentlich wieder anlaufen. (lni/mb)

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
627 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger