In dieser Asylbewerberunterkunft in Neukloster (Stadt Buxtehude) war am späten Dienstagabend ein Feuer ausgebrochen.

In dieser Asylbewerberunterkunft in Neukloster (Stadt Buxtehude) war am späten Dienstagabend ein Feuer ausgebrochen.

Foto: Daniel Beneke, tageblatt.de

Der Norden

Buxtehude: Feuer in Asylbewerberunterkunft

Von nord24
15. April 2020 // 08:37

In der städtischen Asylbewerberunterkunft am Bahnhof der Buxtehuder Ortschaft Neukloster ist am späten Dienstagabend ein Brand ausgebrochen. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz.

Möbelstücke waren wohl in Brand geraten

Augenscheinlich waren gegen 23 Uhr in einem Zimmer an der Rückseite des Erdgeschosses der Container-Anlage unter anderem Möbelstücke in Brand geraten. Die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle alarmierte die Feuerwehren aus Neukloster und Hedendorf sowie Buxtehude und die Notfallsanitäter des Rettungsdienstes des Deutschen Roten Kreuzes aus der Horneburger Rettungswache. Auch Beamte des Buxtehuder Polizeikommissariats machten sich auf den Weg.

Polizisten setzen Feuerlöscher ein

Die Polizisten versuchten noch, den Brand mit einem Feuerlöscher aus ihrem Streifenwagen einzudämmen. Die Bewohner hatten inzwischen die Unterkunft verlassen.

Feuerwehrleute werfen Möbelstücke ins Freie

Die Rauchentwicklung war enorm, berichtete der Buxtehuder Stadtbrandmeister Horst Meyer. Unter schwerem Atemschutz gingen die Freiwilligen vor, warfen Möbelstücke ins Freie und löschten sie ab.

Keine Verletzten

Die rund 50 Einsatzkräfte hatten das Feuer schnell gelöscht. Ein Übergreifen auf weitere Bereiche der Containerbauten konnten sie durch ihr schnelles Eingreifen verhindern. Verletzte waren nicht zu beklagen.

Asylbewerber durften zurück in die Zimmer

Nach rund einer Stunde war der Einsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst beendet. Bis auf das betroffene Zimmer im Erdgeschoss kann die Unterkunft weiter bewohnt werden, die Asylbewerber konnten wieder zurück in ihre Zimmer.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7105 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram