Bei sonnigem und nassen Wetter droht eine Mückenplage im Norden.

Bei sonnigem und nassen Wetter droht eine Mückenplage im Norden.

Foto: Colourbox

Der Norden

Dem Norden droht eine wahre Mückenplage

Von nord24
18. April 2017 // 11:00

Mit den steigenden Temperaturen droht dem Norden wieder eine Mückenplage. Unter bestimmten Bedingungen können es sogar mehr Plagegeister als zuvor werden.

Größere Mückenplage als noch zuvor

Niedersachsen droht in diesem Jahr eine noch größere Mückenplage als noch zuvor. Mückenexperten warnen davor, dass die Mücken schon zwei bis drei Wochen früher als normal ausgeschwärmt sind. Das Problem: Wenn jetzt kein plötzlicher Kälteeinbruch kommt, ist das für die Mücken ideal.

An Flüssen und Seen summt es gewaltig

Vor allem an den Flüssen und Seen könnte das draußen Sitzen schon bald unangenehm werden. Mückenlarven können nämlich bei zehn Grad Wassertemperatur aus den Eiern schlüpfen. Mückenweibchen können bis zu 100.000 Eier pro Quadratmeter legen. Es gilt: Je mehr Hochwasser und Starkregen es im Frühjahr und Sommer gibt, umso mehr Stechmücken.  

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
2092 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger