Es gibt wohl keinen Lebensraum, der so nass und feucht ist wie Schleswig-Holsteins Wattenmeer und die Salzwiesen. Doch lange Dürre und sengende Sonne ließen den Boden in den Salzwiesen aufreißen.

Es gibt wohl keinen Lebensraum, der so nass und feucht ist wie Schleswig-Holsteins Wattenmeer und die Salzwiesen. Doch lange Dürre und sengende Sonne ließen den Boden in den Salzwiesen aufreißen.

Foto: Lossie/dpa

Der Norden

Dürre-Sommer stresste auch das Wattenmeer

Von nord24
3. November 2018 // 21:30

Die Dürre in diesem Sommer hat auch im Watt und in den Salzwiesen ihren Tribut gefordert. Ob die Spuren von Dauer sind, ist noch nicht absehbar.

Muscheln und Würmer haben keine Chance

Schleswig-Holsteins Wattenmeer und die Salzwiesen sind ein nasser Lebensraum - doch die lange Dürre und die sengende Sonne in diesem Sommer ließen den Boden in den Salzwiesen aufreißen. Gräben und Tümpel waren knochentrocken. Muscheln und Würmer hatten keine Chance und auch viele Pflanzen vertrockneten. Selbst im Watt, das zweimal pro Tag überflutet wird, gab es den Hitzetod: Dort wurde es bei Ebbe zum Teil so heiß, dass Millionen Herzmuscheln starben, wie Christof Goetze von der Schutzstation Wattenmeer sagte.

In Panik ausgegraben

Sein Kollege Rainer Borcherding hatte so ein Massensterben der Muscheln bereits vor einigen Jahren erlebt: "Tausende große, alte Herzmuscheln lagen erschöpft auf der Wattoberfläche. Die hatten sich in Panik ausgegraben, weil sie irgendwie weg wollten. Jetzt lagen sie völlig schlapp auf der Oberfläche, sie zuckten nur noch ein bisschen", erinnert sich der Biologe.

Auch Pflanzen betroffen

Doch nicht nur Tiere, auch Pflanzen haben unter dem extrem trockenen Sommer gelitten. Zum Beispiel die Sylter Krähenbeere. Die tannengrünen Pflanze war teilweise komplett vertrocknet.  Ob der Dürre-Sommer bleibenden Auswirkungen hinterlassen hat, werden man erst im Frühjahr sehen.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1090 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger