Die umstrittenen Edeka-Werbeplakate haben bei den Bauern für Empörung gesorgt.

Die umstrittenen Edeka-Werbeplakate haben bei den Bauern für Empörung gesorgt.

Foto: Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Der Norden

Edeka will enger mit Bauern zusammenarbeiten

Von nord24
30. Januar 2020 // 08:32

Der Lebensmittelhändler Edeka will nach der Treckerdemonstration gegen seine Niedrigpreis-Werbung enger mit den Bauern zusammenarbeiten.

Umstrittene Werbeplakate sollen ersetzt werden

So sollen Landwirte die Gelegenheit bekommen, für einen Tag mit einem selbstständigen Einzelhändler den Job zu wechseln. Das teilte Edeka Minden-Hannover nach einem Treffen mit Landvolk-Präsident Albert Schulte to Brinke sowie mit Vertretern der Landfrauen und der Bewegung "Land schafft Verbindung" am Mittwochnachmittag in Minden mit. Die umstrittenen Werbeplakate sollten "schnellstmöglich" durch ein neues Motiv ersetzt werden.

Bauern waren empört

Plakate mit der Aufschrift "Essen hat einen Preis verdient: den niedrigsten" hatten die Bauern empört. In der Nacht zum Montag blockierten sie mit rund 200 Traktoren die Zufahrten zum Edeka-Großlager Wiefelstede bei Oldenburg. Edeka sprach allerdings von einem Missverständnis. (lni)

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1822 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger