Ein Ex-Trainer wurde in Lüneburg wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt.

Ein Ex-Trainer wurde in Lüneburg wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt.

Foto: Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa

Der Norden
Justiz

Ex-Trainer muss wegen sexuellen Kindesmissbrauchs ins Gefängnis

Von nord24
12. Februar 2020 // 15:59

Ein ehemaliger Schwimm- und Fußballtrainer ist wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu 5 Jahren und 9 Monaten Haft verurteilt worden. Das Landgericht Lüneburg ging am Mittwoch von 120 Straftaten aus. Der 26-Jährige wurde unter anderem auch für schuldig befunden, sexuelle Handlungen per Video aufgenommen und den Opfern die Aufnahmen zugeschickt zu haben.

Das jüngste Opfer soll neun oder zehn Jahre alt gewesen sein

Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hatte dem Mann vorgeworfen, zwischen Juli 2015 und Februar 2019 in der Stadt und anderen Orten sieben Jungen missbraucht zu haben. Der Jüngste soll neun oder zehn Jahre alt gewesen sein, der Älteste 15 Jahre. Als strafmildernd bewertete das Gericht, dass der Angeklagte während des Prozesses die Vorwürfe umfassend eingeräumt hatte.

Übergriffe passierten auf Jugendfreizeiten

Die Ermittlungen waren nach Hinweisen der DLRG ins Rollen gekommen, wo der 26-Jährige als Betreuer Jugendfreizeiten begleitete. Dabei soll es zu den Taten gekommen sein. Der junge Mann wurde im Juli in Münster verhaftet. (lni)

Ein Ex-Trainer wurde in Lüneburg wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt.

Ein Ex-Trainer wurde in Lüneburg wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt.

Foto: Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1289 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger