Wanderer gehen durch einen nach einem Borkenkäferbefall abgestorbenen Fichtenwald auf dem Berg Achtermann im Harz. Wegen des Klimawandels befürchtet eine Göttinger Forscherin im Harz eine größere Gefahr für katastrophale Waldbrände.

Wanderer gehen durch einen nach einem Borkenkäferbefall abgestorbenen Fichtenwald auf dem Berg Achtermann im Harz. Wegen des Klimawandels befürchtet eine Göttinger Forscherin im Harz eine größere Gefahr für katastrophale Waldbrände.

Foto: Swen Pförtner/dpa

Der Norden

Forscherin warnt vor katastrophalen Waldbränden im Harz

Von nord24
19. Januar 2020 // 11:45

Wegen des Klimawandels befürchtet die Göttinger Forscherin Bettina Kietz im Harz eine größere Gefahr für katastrophale Waldbrände.

Bäume könnten "wie Zunder brennen"

Nach den Dürrejahren 2018 und 2019 seien ungewöhnlich viele Bäume abgestorben, die "wie Zunder brennen" könnten, sagte die Forstwissenschaftlerin der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK). Zudem sei der Boden nach wie vor so trocken, dass in diesem Jahr möglicherweise schon im Frühjahr größte Waldbrandgefahr herrschen könnte. (lni)

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1961 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger