Reste vom Grillfest sind eine willkommene Speise für den Wolf.

Reste vom Grillfest sind eine willkommene Speise für den Wolf.

Foto: Büttner/dpa

Der Norden

Grillabfall und Katzenfutter lockt Wölfe an

Von nord24
24. August 2020 // 07:00

Der Landkreis Lüchow-Dannenberg warnt vor dem Entsorgen tierischer Abfälle in der Natur. Dadurch könnten Wölfe in die Nähe von Siedlungen gelockt werden.

Mögliche Gefahr für Mensch und Haustier

Durch regelmäßige Futterquellen in oder in der Nähe von Dörfern lernten Wölfe sich auf diese Art zu ernähren. Aus der Nähe zum Menschen könnten konfliktträchtige Situationen entstehen, hieß es. Der Wolf könne auf diesem Wege tatsächlich zur Gefahr für Mensch und Haustier werden.

Schlachtabfälle und Kadaver

Den Angaben zufolge werden im Kreis in jüngster Zeit vermehrt Schlachtabfälle im Wald, tote Hühner und Ferkel auf dem Misthaufen, Grillabfälle an Campingstellen sowie Schaf- und Geflügelkadaver vor dem Hochsitz hinterlassen.

Katzenfutterstellen ebenfalls kritisch

Auch unbeaufsichtigte Katzenfutterstellen sieht die Kreisverwaltung kritisch. Aktuell gebe es einen Vorfall im Landkreis, bei dem in Nähe einer Katzenfutterstelle mehrfach ein Wolf auf einem benachbarten Gehöft abgelichtet worden sei.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1225 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger