Polizei und Zoll haben in einem Container in Hamburg rund 1,5 Tonnen Kokain entdeckt.

Polizei und Zoll haben in einem Container in Hamburg rund 1,5 Tonnen Kokain entdeckt.

Foto: Daniel Reinhardt/dpa (Symbolfoto)

Der Norden
Blaulicht

Hamburg: Zoll stellt Kokain im Wert von 300 Millionen Euro sicher

Von nord24
10. August 2020 // 10:51

Spektakulärer Fund im Hamburger Hafen: Polizei und Zoll haben in einem Container rund 1,5 Tonnen Kokain entdeckt. Das ist eine der größten Mengen, die je im Hamburger Hafen sichergestellt wurden, sagte ein Sprecher des Zollfahndungsamtes am Montag. Das Rauschgift, das zwischen Reissäcken versteckt war, hat einen geschätzten Straßenverkaufswert von rund 300 Millionen Euro.

Kokain wird beim Durchleuchten des Containers gefunden

Der Container war bereits Ende Juni auf dem 300 Meter langen Containerfrachter „CMA CGM Jean Gabriel“ in den Hamburger Hafen gekommen. Von dort sollte er mit anderen Transportbehältern auf ein Feederschiff umgeladen werden, das die Fracht weiter nach Polen bringen sollte. Im Zollamt Waltershof wurde der Container in der Prüfanlage durchleuchtet. Dabei entdeckten die Beamten das Rauschgift, das in mehreren kleinen Paketen abgepackt war.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1858 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger