Lummenfelsen auf Helgoland: Der Lummen-Sprung lockt zur Zeit Vogelfreunde auf Deutschlands einzige Hochseeinsel.

Lummenfelsen auf Helgoland: Der Lummen-Sprung lockt zur Zeit Vogelfreunde auf Deutschlands einzige Hochseeinsel.

Foto: Hager/dpa

Der Norden

Helgolands Klippen-Küken springen wieder

Von nord24
12. Juni 2020 // 08:00

Jedes Jahr hüpfen Trottellummen-Küken von Helgolands schwindelerregend hohen Klippen. Dabei können sie noch gar nicht fliegen.

Lummen-Sprung für die Eltern

Ein einzigartiges Spektakel: Seit Anfang der Woche stürzen sie sich wieder aus bis zu 40 Metern Höhe von den Klippen, um ins Meer zu ihren Eltern zu gelangen. Dass sie noch gar nicht fliegen können, hält die kleinen Trottellummen davon nicht ab. Das Naturschauspiel werde sich noch auf jeden Fall bis Ende Juni hinziehen.

Stunt-Küken in freiem Fall

Einige der drei Wochen alten Tiere springen direkt ins Wasser, andere auf den Boden. Sie überstehen dank ihrer Fettpolsterung und ihres leichten Knochenbaus in der Regel auch Bruchlandungen unbeschadet. Auch Sprünge aus bis zu 150 Metern Höhe überleben sie - das ist höher als die meisten Free Fall Tower.

Angstlummen unter Stress

Im Wasser bei ihren Eltern können sie einfacher mit Nahrung versorgt werden. Einige Tiere versuchten es drei bis vier Tage immer wieder und trauten sich nicht. Auch den Eltern sehe man den Stress an. Doch der Lummenpopulation geht es gut. Mehr als 4000 Lummenpaare habe man im vergangenen Jahr gezählt – ein Rekordwert. (dpa)

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

474 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger