Ist das Ausräumen der Spülmaschine im Homeoffice erlaubt?

Ist das Ausräumen der Spülmaschine im Homeoffice erlaubt?

Foto: dpa

Der Norden

Homeoffice: Macht Kontrolle krank?

Von Mirjam Uhrich
26. Oktober 2020 // 18:00

Arbeitet der Kollege zu Hause an dem Projekt? Oder räumt er die Spülmaschine aus? Verunsicherte Chefs wollen kontrollieren, kontrollierte Mitarbeitenden erleiden Kontrollverlust.

Kontroll-E-Mails und Testanrufe

Sobald der Laptop hochgefahren ist, ploppt das erste Chatfenster auf. Die Chefin wünscht einen guten Morgen ins Homeoffice, nur wenige Minuten später erkundigt sie sich nach dem Stand des Projekts. Bis zur Mittagspause folgen mehrere Anrufe und E-Mails, oft nur mit vorgeschobenen Fragen.

Kontrolle im Homeoffice wird zur Belastung

„Wenn ich natürlich das Gefühl habe, jemand sitzt mir im Nacken, habe ich Angst vor Fehlern, Scham und Bestrafung, vielleicht sogar vor Stigmatisierungen“, erklärt Tim Hagemann, der an der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld die Professur für Arbeits-, Organisations- und Gesundheitspsychologie innehat. „Dann ist das natürlich auch etwas, was psychisch belastend sein kann.“

Wie Chefs ihre Mitarbeitenden kontrollieren können und warum diese Kontrolle krank machen kann, liest du morgen in der NORDSEE-ZEITUNG und schon jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
63 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger