Viele Tierheime vermitteln in der Weihnachtszeit keine Haustiere an neue Besitzer.

Viele Tierheime vermitteln in der Weihnachtszeit keine Haustiere an neue Besitzer.

Foto: Henning Kaiser/dpa

Der Norden

"Keine Geschenke" - Tierheime stoppen Vermittlung in Weihnachtszeit

Von nord24
15. Dezember 2019 // 20:00

Weil zu Weihnachten Tiere oft unüberlegt verschenkt werden, stoppen viele Tierheime in den Wochen vor dem Fest die Vermittlung. "Ein Tier ist kein Spielzeug, das man umtauschen kann, wenn es nicht gefällt", sagte die Vorsitzende des Bremer Tierschutzvereins, Brigitte Wohner-Mäurer.

Trubel in der Weihnachtszeit

Vor der Anschaffung müssten eine Menge Dinge überlegt werden - etwa, ob alle Familienmitglieder einverstanden sind. Auch sei zu klären, ob eine artgerechte Haltung möglich und genügend Zeit vorhanden sei. Der Trubel in der Weihnachtszeit ist den Experten zufolge nicht geeignet, einen Hund oder eine Katze an die neue Umgebung zu gewöhnen.

Keine Vermittlung

Damit keine Vierbeiner als Überraschung unter dem Weihnachtsbaum landen, vermittelt das Bremer Tierheim von diesem Montag (16. Dezember) bis zum 2. Januar keine Tiere. Besuche von Interessenten sind aber möglich, das Tierheim hat zwischen den Feiertagen geöffnet. (lni)

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

580 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger