Die "Norwegian Encore" wird in langsamer Rückwärtsfahrt auf der Ems in die Nordsee überführt.

Die "Norwegian Encore" wird in langsamer Rückwärtsfahrt auf der Ems in die Nordsee überführt.

Foto: Martin Remmers/dpa

Der Norden
Schiffe & Häfen

Kreuzfahrtschiff: "Norwegian Encore" bekommt Polizeieskorte

Von nord24
1. Oktober 2019 // 13:15

Weil die Polizei Proteste von Klimaaktivisten erwartet hatte, hat ein Großaufgebot der Polizei das Kreuzfahrtschiff "Norwegian Encore" bei der Emspassage begleitet. 

Hubschrauber im Einsatz

Am Dienstagvormittag hat das Kreuzfahrtschiff aus der Papenburger Meyer Werft das Emssperrwerk in Gandersum erreicht. Einige neuralgische Punkte entlang der Ems, so an Brücken und Schleusen, wurden während dieser Überführung von der Polizei zusätzlich gesichert. Es kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz.

Keine Proteste

Der Grund für die Absicherung waren mögliche Proteste von Klimaaktivisten. In der vergangenen Woche hatten Aktivisten in der finnischen Hauptstadt Helsinki zwei Kreuzfahrtschiffe am Auslaufen gehindert. Bei der "Norwegian Encore" trat dies nicht ein.

Am 8. Oktober in Bremerhaven

Nach derzeitiger Planung soll die „Norwegian Encore“ dann am 8. Oktober an der Columbuskaje in Bremerhaven festmachen, wo die finale Ausrüstung des Neubaus stattfinden wird. Hier wird auch Ende Oktober die offizielle Übergabe des Schiffes in an die Reederei Norwegian Cruise Lines an. von Christian Eckhardt

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

869 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger