In Garbsen wollte ein Mann unbedingt in ein brennendes Haus gehen.

In Garbsen wollte ein Mann unbedingt in ein brennendes Haus gehen.

Foto: Patrick Seeger/dpa (Symbolfoto)

Der Norden
Blaulicht

Mann will in brennendes Haus - Polizei setzt Pfefferspray ein

Von nord24
27. September 2020 // 19:35

Mit Pfefferspray hat die Polizei verhindert, dass ein Bewohner ein brennendes Haus in der Region Hannover betritt. Der Mann erlitt leichte Verletzungen.

Der Bewohner muss in Polizeigewahrsam

Demnach löschte die Feuerwehr am Samstag einen Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus in Garbsen, als der Mann versuchte, in das Haus zu gelangen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Bewohner hatten zuvor das Gebäude verlassen, die Brandursache war zunächst unklar. Der Anwohner zeigte sich trotz des Pfeffersprays den Angaben zufolge renitent und kam schließlich in Polizeigewahrsam. Er muss sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
173 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger