Rund 600 Versetzungsanträgen wurde 2019 nachgekommen.

Rund 600 Versetzungsanträgen wurde 2019 nachgekommen.

Foto: dpa

Der Norden

Mehr Lehrer wollen Niedersachsen verlassen

Von nord24
24. Februar 2020 // 07:27

Seit Jahren steigt die Zahl der Versetzungsanträge von Lehrern in Niedersachsen, die in anderen Bundesländern unterrichten wollen.

1120 Anträge auf Versetzung

Die Zahl der Lehrer, die Niedersachsen verlassen wollen, ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Das teilte das Kultusministerium in Hannover auf Anfrage mit. Demnach gab es rund 1120 Anträge auf Versetzung in ein anderes Bundesland. Ein Jahr zuvor waren es der Gewerkschaft GEW zufolge noch rund 100 Anträge weniger gewesen, im Jahr 2014 sogar nur etwas mehr als die Hälfte.

Freigabe für rund die Hälfte der Anträge

Rund 600 der 1120 wechselwilligen Anträge erhielten im Jahr 2019 eine Freigabe. 205 Lehrer gingen daraufhin in andere Länder, etwa jeder Dritte nach Nordrhein-Westfalen. 195 Lehrer nahmen den umgekehrten Weg und zogen nach Niedersachsen - meist aus NRW, viele aber auch aus Hamburg, obwohl der Stadtstaat angekündigt hat, die Bezahlung von Grundschullehrern auf das Niveau von Gymnasiallehrern anzuheben.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
742 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger