Auch in Niedersachsen registriert der Nabu ein ungewöhnliches Meisensterben.

Auch in Niedersachsen registriert der Nabu ein ungewöhnliches Meisensterben.

Foto: Holger Hollemann/dpa

Der Norden

Meisensterben auch im Norden

Von nord24
17. April 2020 // 07:20

Auch aus Niedersachsen gehen beim Naturschutzbund Nabu derzeit viele Meldungen über kranke und tote Vögel ein. Vor allem Blaumeisen seien betroffen, sagte Nabu-Sprecher Matthias Freter in Hannover. Der Nabu ruft dazu auf, kranke und tote Vögel im Internet unter www.nabu.de/meisensterben zu melden.

Ammerland und Oldenburg stark betroffen

Erste Fälle des mysteriösen Meisensterbens seien im März aus Rheinhessen gemeldet wurden, erklärte Freter. Bis Dienstag seien in Niedersachsen bereits fast 1200 Meldungen registriert worden. Der aktuelle Schwerpunkt scheine im Nordwesten zu liegen. Viele Fälle gäbe es etwa in den Landkreisen Ammerland und Oldenburg. Bundesweit seien bereits mehr als 8000 kranke oder tote Blaumeisen gemeldet worden. (lni)

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6748 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram