Rund 60 Kamele hält Familie Marquard in Hiddingen am Rand der Lüneburger Heide. Die Tiere haben das ganze Jahr über die Wahl, ob sie sich draußen oder in ihrem Stall aufhalten wollen.

Rund 60 Kamele hält Familie Marquard in Hiddingen am Rand der Lüneburger Heide. Die Tiere haben das ganze Jahr über die Wahl, ob sie sich draußen oder in ihrem Stall aufhalten wollen.

Foto: Bert Albers

Der Norden

Mit dem Kamel durch die Lüneburger Heide

7. Oktober 2020 // 15:05

Im Landkreis Rotenburg hält eine Familie seit 28 Jahren Kamele. Aus dem spleenigen Hobby ist ein Betrieb mit mehreren Standbeinen geworden.

Die Frau erzählt

Andreas Marquard überlässt das Reden seiner Frau Beke, jedenfalls wenn die Presse kommt. Dann muss sie erzählen, wie aus einem gewöhnlichen Bauernhof in Visselhövede-Hiddingen am Rand der Lüneburger Heide eine Kamelfarm wurde.

Beliebt für Kindergeburtstage

Beliebt sind Ausritte in Hiddingen und Kindergeburtstage auf der Farm. Dass sich selbst ängstliche Mädchen und Jungen auf den Rücken der Schwielensohler trauen, liegt am Gemüt der Tiere. Sie haben keine Scheu vor Menschen.

Keine regulären Öffnungszeiten

Auf der Kamelfarm Hiddingen gibt es keine regulären Öffnungszeiten. Mit jedem Besucher verabreden die Betreiber individuell einen Termin. Wer die Farm besuchen möchte, sollte sich also unbedingt vorher unter der Nummer 0171/9840576 anmelden. Von November bis März ist allerdings Winterpause.

Wie aus dem Wunsch nach einem Kamel eine ganze Farm wurde, und wie die Kamele gehalten werden, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
134 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger