Vielleicht gibt es 2020 doch noch Weihnachtsmärkte in Niedersachsen.

Vielleicht gibt es 2020 doch noch Weihnachtsmärkte in Niedersachsen.

Foto: Friso Gentsch/dpa (Symbolfoto)

Der Norden

Niedersachsen: Doch noch Hoffnung auf Weihnachtsmärkte?

Von nord24
3. September 2020 // 08:55

Lockerere Corona-Regeln bei privaten Feiern und die Hoffnung auf Weihnachtsmärkte sind für Ministerpräsident Stephan Weil in Niedersachsen durchaus realistisch. „Wir werden die Obergrenzen für Feiern sicher diskutieren - auch weil wir da im Ländervergleich doch recht restriktiv sind“, sagte der SPD-Politiker der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Die Infektionslage im Land sei deutlich unter dem Bundesdurchschnitt. „Das spricht dafür, dass der eingeschlagene Kurs so falsch nicht gewesen ist.“

Weil: Für eine generelle Absage von Weihnachtsmärkten ist es noch zu früh

Zur Diskussion um ein mögliches Verbot von Weihnachtsmärkten meinte Weil, für eine generelle Absage sei es derzeit noch zu früh. Er erklärte aber, dass die traditionellen Veranstaltungen zum Jahresende verglichen mit anderen, wieder zunehmenden Treffen in geschlossenen Räumen tendenziell weniger riskant seien: „Weihnachtsmärkte haben den Vorteil, dass sie an der frischen Luft stattfinden. Das reduziert die Infektionsgefahr schon einmal erheblich.“ Er halte Veranstaltungen unter dem Titel Weihnachtsmarkt für möglich.

Messe Hannover will bald wieder loslegen

Großveranstaltungen bleiben nach aktuellem Stand bis mindestens zum Jahresende verboten. Das trifft vor allem die Ausstellungsbranche hart. Nur Veranstaltungen, bei denen im Fall von Neuinfektionen Kontakte präzise nachzuverfolgen sind und die über umfassende Hygienekonzepte verfügen, sind davon ausgenommen. So rechnet etwa die Messe in Hannover damit, schon bald wieder starten zu können.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
317 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger