Die Schulen könnten noch länger geschlossen bleiben.

Die Schulen könnten noch länger geschlossen bleiben.

Foto: Jan Woitas/dpa

Der Norden

Niedersachsen: Schulstart mit starken Einschränkungen

Autor
Von nord24
4. Januar 2021 // 16:59

Niedersachsen hat an den Schulen einen Neustart nach den Weihnachtsferien mit verstärkten Beschränkungen in Aussicht gestellt.

Keine volle Klassenstärke

Klar sei, dass es bei einer Fortsetzung des Lockdowns nicht bei den bisherigen Einschränkungen bleiben könne, sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) am Montag in Hannover. Er könne sich nicht vorstellen, dass Grundschüler in voller Klassenstärke in den Präsenzunterricht zurückkehren. Auch in den Kindertagesstätten seien Einschränkungen zur Kontaktreduzierung nötig. Eine teilweise diskutierte Verlängerung der Ferien über das kommende Wochenende hinaus brachte Tonne nicht zur Sprache.

Schulschließungen nicht ausgeschlossen

Vor den Weihnachtsferien hatte er zunächst angekündigt, dass Grundschüler bis Halbjahresende weiterhin alle zusammen unterrichtet werden sollen, allerdings mit Maskenpflicht. Präsenzunterricht sollte es auch für angehende Abiturienten geben, die übrigen Klassen sollten im Wechselunterricht in geteilten Klassen nach dem sogenannten Szenario B unterrichtet werden. Nun werden auch Schulschließungen nicht ausgeschlossen.

Keine Stellungnahme aus Bremen

Die exakten Vorgaben für Schulen und Kindertagesstätten will das Ministerium am Dienstag nach den Beratungen von Bund und Ländern zur Verlängerung des Lockdowns bekannt geben. Es seien mehrere Szenarien vorbereitet, hieß es. Aus Bremen gibt es bisher noch keine Stellungnahme. (dpa/pga)

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
600 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger