Menschen gehen an der spazieren. Niedersachsen hat einen Bußgeldkatalog für Verstöße gegen die Corona-Beschränkungen vorgelegt.

Menschen gehen an der spazieren. Niedersachsen hat einen Bußgeldkatalog für Verstöße gegen die Corona-Beschränkungen vorgelegt.

Foto: Markus Scholz/dpa

Der Norden

Niedersachsen legt Bußgeldkatalog für Corona-Verstöße vor

Von nord24
8. April 2020 // 16:32

Nach anderen Bundesländern hat nun auch Niedersachsen einen Bußgeldkatalog für Verstöße gegen die Corona-Beschränkungen vorgelegt.

Vorgelegter Katalog

Wer sich nicht an den Mindestabstand von 1,5 Metern im Freien hält, soll 150 Euro zahlen. Bei unzulässigen Treffen von mehr als zwei Menschen sind 200 bis 400 Euro pro Person fällig, wie aus dem am Mittwoch vorgelegten Katalog hervorgeht.

Öffnen von Gaststätten

Restaurantinhaber, die entgegen der Regeln öffnen, müssen 4000 bis 10.000 Euro zahlen. Wer sich dort zum Essen oder Trinken hinsetzt, riskiert ein Bußgeld von 150 Euro.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5361 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram