Bei den geplanten Corona-Lockerungen tritt Niedersachsen ein wenig auf die Bremse.

Bei den geplanten Corona-Lockerungen tritt Niedersachsen ein wenig auf die Bremse.

Foto: Ricardo Rubio/EUROPA PRESS/dpa (Symbolfoto)

Der Norden

Niedersachsen verschiebt Corona-Lockerungen um zwei Wochen

Von nord24
17. August 2020 // 12:19

Niedersachsens Landesregierung will die geplanten Lockerungen in der Coronavirus-Pandemie um mindestens zwei Wochen verschieben. Ursprünglich habe die nächste Stufe der Lockerungen zum 1. September in Kraft treten sollen, sagte Ministerpräsident Stephan Weil am Montag dem Sender Antenne Niedersachsen.

„Wir sind aber derzeit in einer labilen Situation“

„Wir sind aber derzeit in einer labilen Situation“, erklärte der SPD-Politiker. Es werde genau beobachtet, wie sich die Infektionsrate in Niedersachsen entwickle. Die nächste Stufe werde daher „mindestens“ bis zum 14. September verschoben - je nach Lage werde es möglicherweise auch länger dauern. Die Zahl neuer Coronavirus-Infektionen steigt in Niedersachsen.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1184 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger