Weil die Kreuzfahrtbranche in der Corona-Pandemie nahezu stillsteht, brauchen die Reedereien auch die neuen Schiffe der Meyer-Werft nicht.

Weil die Kreuzfahrtbranche in der Corona-Pandemie nahezu stillsteht, brauchen die Reedereien auch die neuen Schiffe der Meyer-Werft nicht.

Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Der Norden

Niedersachsen will Meyer-Werft um Millionen Euro entlasten

Von nord24
10. September 2020 // 14:54

Der wegen Corona in Schieflage geratene Kreuzfahrtschiffbauer Meyer-Werft soll vom Land um Millionen Euro entlastet werden.

Runder Tisch am Freitag

Das sagte Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) der „Neuen Osnabrücker Zeitung“, bevor am Freitag in Papenburg ein zweiter Runder Tisch zur Zukunft der Werft stattfindet.

Keine konkreten Summen

Das Land wolle der Werft bei den Kosten für die Schiffsüberführungen auf der Ems und Lotsendienste entgegenkommen, sagte Althusmann. Auch solle das Unternehmen wegen seines Standortnachteils 40 Kilometer von der Nordsee entfernt Kompensationen erhalten. Konkrete Summen nannte Althusmann nicht.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
925 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger